Frequently Asked Questions

Auf häufig an uns gestellte Fragen geben wir hier Antworten.

Ja ne, is klar! Ob auch Google oder Microsoft diese Anfragen bekommen? Übrigens: NEIN!
NÖ, is nicht! Versuchen Sie doch mal bei Starbucks oder McDonalds kostenlos einen Kaffee zu bekommen. Wenn Sie erfolgreich sind, sagen Sie uns bitte Bescheid. Wir gehen dann auch dort hin.
Ja. Am besten sind wir in den Bereichen IT-Sicherheit und Kernel-Entwicklung. Aber auch bei weiteren Themen können Sie uns einfach ansprechen.
Ja, Sie können unsere Produkte auch zusammen mit einem Virenscanner benutzen.
Unsere Produkte sind hochperformant und benötigen kaum Systemressourcen. Sie werden kaum bemerken, dass unsere Schutzsysteme auf Ihrem System laufen.
Ja, als Kunde erhalten Sie technischen Support vom Fachmann. D.h. keine 0815-Callcenter- oder Textbaustein-Antworten, wir nehmen uns Zeit für unsere Kunden.
Selbstverständlich passen wir unsere Lösungen auf Wunsch und im Auftrag unserer Kunden an. Kontaktieren Sie uns für ein individuelles Angebot.
Ja, nach Kauf einer Lizenz erhalten Sie für ein Jahr ab Kaufdatum kostenlos Feature-/Produkt-Updates. Nach Ablauf des Jahres können Sie unsere Produkte ohne Zusatzkosten weiterhin nutzen.
Ja, Sie können unsere Produkte auch zentral über Softwareverteilung auf die Zielsysteme installieren (ausrollen). Das gilt auch für die Konfiguration. Für professionelle Anwender bieten wir entsprechende MSI-Pakete an und unterstützen bei Detailfragen gerne.
Ja, bitte kontaktieren Sie uns für ein individuelles Angebot.
Ja, bitte kontaktieren Sie uns für ein individuelles Angebot.
Das ist sehr schade, aber wir können nur PayPal und Überweisung anbieten.
Sie sollten einfach die Software nutzen und installieren, die Ihnen gefällt und passt. Sie können unsere Produkte als Demoversion einfach testen und dann entscheiden.
Jetzt aber mal eine Gegenfrage: Warum schreiben Sie uns, wenn Sie unsere Software nicht mögen? Hater?
Öffnen Sie dazu einfach eine sog. Admin-Konsole indem Sie die Windows-Taste drücken und nach der Anwendung cmd.exe suchen. Halten Sie die Tasten Strg und Shift gleichzeitig gedrückt, während Sie mit der linken Maustaste auf das Icon-Symbol von cmd.exe klicken. Nun können Sie die Treiber direkt über die Konsole durch Aufrufe wie

net stop Tuersteher
net start Tuersteher
sc query Tuersteher
steuern.
Nein, Sie können die Software beliebig lange nutzen. Sie erhalten jedoch nach Kauf nur 1 Jahr kostenlos Updates auf neuere Versionen.
Nein, Türsteher läuft auf allen Varianten von Windows, egal ob Home-, Pro- oder Enterprise-Edition. Türsteher ist extrem flexibel, lässt sich im Vergleich zu SRP sehr viel leichter konfigurieren und schützt den Rechner bereits beim Hochfahren und damit früher als SRPs. Ganz zu schweigen von den Performace-Vorteilen.
Ja, Türsteher kann die Sicherheit solcher Systeme enorm steigern und dafür sorgen, dass ausschließlich nur noch die Prozesse auf Ihren Automaten laufen, die zum Betrieb notwendig sind. Für weitere Details kontaktieren Sie uns einfach, wir unterstützen Sie gerne.
Eigentlich nicht, denn Windows ist mit Microsoft Security Essentials bereits mit einem sehr soliden Antivirus-Programm ausgestattet. Zusammen mit Türsteher haben Sie damit einen sehr guten Schutz.
Im Grunde ja, denn Türsteher schützt vor allen Angriffen, die auch von Virenscannern blockiert werden. Besonders bei neu programmierten Schad-Programmen bietet Türsteher Schutz, wo Virenscanner versagen. Die Firewall schützt die Netzwekrschnittstellen und sollte weiterhin aktiviert bleiben.
Ja, wir verfügen über ein EV Code Signing Zertifikat und sind Mitglied im Microsoft SysDev Center.
Ja und noch mehr, denn Türsteher läuft sogar auf Windows-Core Servern.
Ja, Türsteher lässt sich auch auf gängigen Virtualisierungslösungen von VM-Ware oder Virtual-Box nutzen. Türsteher kann dabei nicht nur die virtualisierten Windows-Maschinen schützen, sondern insbesondere auch Windows-basierte VM-Hosts. Daher eignet sich Türsteher auch hervorragend zur Absicherung von virtualisierten Windows-basierten (Cloud-)Infrastrukturen.
Unsere Experten beraten Sie gerne zu Cloud-basierter Absicherung mit Türsteher und unterstützen Sie im Rahmen eines Beratungsauftrags auch gerne bei deren Umsetzung.
Ja, zusammen mit VM-basierter Technologie können Sie mit Türsteher hochgradig gesicherte Desktops erzeugen, auf denen Ihre Kunden und Mitarbeiter nur die Programme ausführen können, die Sie freigegeben haben. Sichern Sie VM-Hosts mit Türsteher-Technologie zusätzlich ab und sorgen Sie dafür, dass Ihre VM-Hosts gehärtet sind.
Die neueste Version von Türsteher läuft nicht mehr auf Windows oder Windows Vista. Wir können Ihnen aber eine Version zur Verfügung stellen, die auch noch unter Windows XP SP3 und Windows Vista läuft. Sie haben dann zwar nicht alle neuen Features, doch der Schutz durch die andere Türsteher-Version ist immer noch hervorragend. Da Sie keine Updates von Microsoft erhalten, raten wir Ihnen sogar dringend eine Software wie Türsteher zu nutzen. Kontaktieren Sie uns einfach.
Nein, die Lizenz ist rechnergebunden: Auf einem Rechner mit Türsteher-Installation können beliebig viele Anwender mit Türsteher-Schutz arbeiten.
Dies liegt an einem Fehler des Windows Betriebssystems. Ditte installieren Sie die Windows-Updates KB3033929, KB2813430, KB3123479 und KB3097966.
Vor allen exe-Dateien, die Sie nicht kennen oder aus Versehen angeklickt haben. Zum Beispiel Verschlüsselungstrojaner, Key-Locker, Viren, Würmer usw. Außerdem können Sie auch defekte, gefährliche oder ungenutzte Programm-Komponenten ausschalten. Damit ist es möglich einige Sicherheitslücken in Windows abzuschwächen. Voraussetzung ist natürlich immer, dass Sie Türsteher richtig installiert haben.
Keine! Türsteher prüft nicht nach Dateiendungen, sondern ob eine Datei ausführbar in den Arbeitsspeicher geladen werden soll. Das heißt, Türsteher erkennt auch verschleierte Dateien. Zum Beispiel, wenn PDF darauf steht, aber exe drin ist.
Unsere Tests zeigen, dass Verzeichnispfad-basierte Regeln einen guten Kompromiss zwischen Komfort und effektivem Schutz darstellen. Wenn Sie Ihre IT-Systeme mittels Zugriffsschutz absichern, stellen Verzeichnispfad-basierte Regeln sogar eine deutlich komfortablere Möglichkeit dar, Regeln für die Whitelist zu definieren.
Das kommt auf die jeweilige Sicherheitslücke zur Rechteausweitung an. Im Fall der von Google im Januar 2015 veröffentlichten Sicherheitslücke in Windows 8.1 konnte Türsteher diese Lücke erfolgreich durch Blockieren der Treiberdatei ahcache.sys schließen, bis ein entsprechendes Update zur Verfügung stand.
Pauschal kann dies bei Sicherheitslücken dieser Art nicht gesagt werden. Setzen Sie sich im Einzelfall bitte mit uns in Verbindung. Wir unterstützen unsere Kunden in solchen Fällen gerne.
Nein, kein Schutzsystem der Welt kann einen Windows-PC zu 100 Prozent schützen. Türsteher kann den Schutz aber enorm verbessern. Besonders bei neu programmierten Schad-Programmen bietet Türsteher Schutz, wo Virenscanner und Firewalls versagen.
Ja. Sie können zum Beispiel USB-Schnittstellen, CD-Rom-Laufwerke oder SD-Kartenslots deaktivieren. Damit kann keiner unbemerkt einen USB-Stick mit Schad-Software auf Ihren Computer laden.
Ja, Türsteher schreibt Ereignisse in das windows-basierte Event-Log. Zusätzlich kann Türsteher weitere Module auf Wunsch loggen. Zum Beispiel automatischer E-Mail-Versand, SMS-Versand, SNMP Traps, etc.
Der Treiber startet direkt nach dem kernel-init von Windows. Das heißt der Bootloader lädt den Kernel von Windows, führt einige Initialisierungsschritte für den Start des Betriebssystems durch und startet direkt danach den Treiber von Türsteher. Türsteher startet damit früher als viele andere Sicherheitsprogramme. Damit kann Türsteher auch ausführbare Programme (wie Treiber und Systembibliotheken) beim Hochfahren von Windows blockieren. Virenscanner bieten diesen frühen Schutz nicht.
Technisch gesehen wird der Treiber während des Pausierens gestoppt und nach Ablauf der Pausenzeit wieder gestartet.
Es gibt Anwendungen, die während der Aktualisierung (Update) Programmdateien in Ordner schreiben und von dort aus starten wollen, die nicht von Türsteher freigegeben sind. Für diesen Fall haben wir den Installationsmodus. Starten bei Türsteher den Installationsmodus. Aktualisieren Sie Ihr Programm. (Starten sie während der Aktualisierung keine anderen Programme, denn Türsteher kann sie in diesem Moment nicht schützen.) Deaktivieren Sie den Installationsmodus von Türsteher. Fertig.
Bitte deaktivieren Sie für einen chkdsk-Lauf einfach die Protokollierung mittels [#LOGGING]. Booten Sie das System neu und führen chkdsk aus, danach können Sie die Protokollierung wieder mit [LOGGING] aktivieren.
Technisch gesehen wird der Treiber während des Pausierens gestoppt und nach Ablauf der Pausenzeit wieder gestartet.
Dies liegt an einem Fehler des Windows Betriebssystems. Ditte installieren Sie die Windows-Updates KB3033929, KB2813430, KB3123479 und KB3097966.
Haben Sie die Konfigurationsdatei pumpernickel.ini nach C:\Windows\ kopiert? Prüfen Sie, ob in der Konfigurationsdatei alle Einträge vorhanden sind (siehe Handbuch).
Alle Dateien auf Ihrem lokalen Rechner, auf die zugegriffen werden soll. Bitte beachten Sie, dass Netzlaufwerke nicht lokal auf Ihrem Rechner vorhanden sind. Um Netzlaufwerke zu schützen, muss Pumpernickel auf dem Server installiert sein.
Nein. Wie all unsere Produkte ist auch Pumpernickel hochgradig performant und benötigt nur sehr wenige Systemressourcen.

Ihre Frage war nicht dabei?

Kein Problem, kontaktieren Sie uns einfach. Wir helfen gerne.